Kalorienarme Süßigkeiten

Kalorienarme Süßigkeiten: So einfach und lecker kannst Du zuckerarm naschen

Du naschst gerne und kannst auf ein Stückchen Schokolade oder Gummibärchen nur schwer verzichten, möchtest aber zugleich abnehmen? Dann können wir Dir eines versprechen: Es gibt eine Reihe von kalorienarmen Süßigkeiten, die Du auch bei einer Diät mit ruhigem Gewissen hin und wieder naschen kannst. 

Wir haben für Dich einige süße Leckereien zusammengestellt, die Du auch in Maßen bei einer Diät naschen kannst. Außerdem verraten wir Dir, warum Süßigkeiten eigentlich so gefährlich für Deine Traumfigur sind und mit welchen Alternativen Du sie ruhigen Gewissens ersetzen kannst.

    Inhalt

Die Lust auf etwas Süßes

Ganz egal, ob sich der Appetit Gehör verschafft oder Dich der Alltag mal wieder so einnimmt, dass Du zwar Hunger, aber keine Zeit für eine ausgewogene Mahlzeit hast: Süßigkeiten gehören für die meisten von uns zum Alltag dazu. Das nicht ohne Grund, denn sie liefern kurzzeitig einen regelrechten Energieschub, steigern die Motivation und sorgen oft dafür, dass Du Dich gut fühlst. 

Doch wenn Du zu viel naschst, macht sich das unweigerlich auf der Hüfte bemerkbar und die Waage verrät Dich. Der Gedanke, bei einer Crash-Diät zunächst auf Süßigkeiten aller Art zu verzichten, liegt deswegen nahe. Leider fällt gerade dieser Verzicht besonders schwer, denn oft folgt auf den Vorsatz der gefürchtete Heißhunger.

Deswegen sind Süßigkeiten Dein Gewichtskiller

Du kannst ganz beruhigt sein: Es gibt wohl niemanden, der nicht irgendeine Lieblingssüßigkeit hat. Doch Ernährungsexperten warnen immer wieder vor der Gefahr, die von Süßigkeiten ausgeht: Sie sorgen rasend schnell für zu viele Kalorien. Doch was macht Schokolade und Co eigentlich so gefährlich? Die Antwort ist simpel: Es ist ihr Einfluss auf den eigenen Blutzucker. Wenn Du naschst, sorgt das dafür, dass Dein Blutzuckerspiegel in rasanter Geschwindigkeit ansteigt. 

Du bekommst also innerhalb weniger Minuten mehr Energie und fühlst Dich rundum zufrieden. Aber genauso schnell, wie Dein Blutzuckerspiegel in die Höhe geschossen ist, sackt er auch wieder ab. Das Resultat: Du fühlst Dich müde, hast erneut Hunger und Dein Körper signalisiert Dir, dass er mehr möchte. 

Es ist ein Teufelskreis! Die Kombination aus Appetit und Hunger sorgt zwangsläufig dafür, dass Du zum nächsten Stück Schokolade greifst. Es lässt sich kaum vermeiden, dass Du von Süßigkeiten zunimmst. Das gilt vor allem dann, wenn Du zu wenig Sport treibst und noch dazu eher ein Bewegungsmuffel bist. 

Die Energie, die Du mit Süßwaren zu Dir nimmst, wird von Deinem Körper übrigens in Fett umgewandelt und dieses zeigt sich vor allem an der Hüfte, dem Po, Bauch und den Oberschenkeln.

Darauf solltest Du bei der Auswahl von Süßigkeiten achten

Süßigkeiten gehören für viele von uns zum Alltag dazu. Das Problem sind aber weniger die Naschereien an sich als vielmehr die Menge, die wir davon zu uns nehmen. Dadurch führen wir unserem Körper schlichtweg zu viel Zucker und damit eben auch Energie zu.

Wusstest Du?
Es liegt in der Natur des Menschen, dass wir zu viel Energie speichern. In der Steinzeit war diese Funktion des Körpers in vielen Situationen Lebensretter, denn damals mussten immer wieder Krisenzeiten überbrückt werden. Heute sind diese dagegen selten.

Genuss in Maßen

Auch während Deiner Diät musst Du nicht vollständig auf Süßigkeiten und Zucker verzichten. Das Motto lautete: Genuss in Maßen. Nasche mit Vernunft und Maß. Dein Körper nimmt es Dir nicht übel, wenn Du hin und wieder mal ein Stück Schokolade isst, eine ganze Tafel sollte es aber nicht sein. Teile Dir deine Naschereien am besten bewusst ein und achte dabei noch darauf, dass Du kalorienarme Süßigkeiten wählst.

In der Ruhe liegt die Kraft

Nimm Dir beim Essen unbedingt Zeit und vermeide es zu schlingen. Du stillst Dein Bedürfnis nach Zucker gekonnter, wenn Du ein Stück Schokolade ganz einfach auf der Zunge zergehen lässt. All das hilft Dir dabei, auf Dauer abzunehmen, ohne dass Du den Gang auf die Waage fürchten musst.

Ballaststoffe & Eiweiß

Achte außerdem immer darauf, dass die Süßigkeiten ballaststoffreich und proteinreich sind. Je mehr Ballaststoffe vorhanden sind, desto langsamer steigt der Blutzuckerspiegel an. Er bleibt also stabiler, weshalb Du nicht wieder so schnell Hunger bekommst. 

Bei Eiweiß handelt es sich um einen Makronährstoff, den Du täglich durch eine Ernährung zu Dir nimmst. Achte darauf, dass Dein Eiweißbedarf gedeckt ist, um unnötigen Hunger zu vermeiden.

Die Top 10 der kalorienarmen Süßigkeiten

Sie sind selten, aber es gibt sie: Kalorienarme Süßigkeiten sind auch während einer Diät eine hervorragende Wahl, um Deine Lust aufs Naschen zu stillen. Es gibt verschiedene Süßwaren, die wenig Kalorien haben, deswegen aber nicht weniger gut schmecken. Wie immer heißt es dabei aber: Genieße in Maßen!

Wir haben für Dich eine Liste mit den Top Ten zusammengestellt: 

  • Popcorn: Popcorn ist die ideale Süßigkeit bei einem Kinoabend und noch dazu kalorienarm. So kommen 40 Gramm gerade einmal auf 109 kcal. Wenn Du Popcorn selbst machst, kannst Du sogar noch Kalorien sparen. 
  • Marshmallows: Auch wenn sie nicht jedermanns Geschmack sind, dürfen sie in der Liste der kalorienarmen Süßigkeiten nicht fehlen. Immerhin haben 20 Gramm Marshmallows gerade einmal 66 kcal. Wiege Dir die Menge am besten ab! 
  • Bonbon: Hast Du Heißhunger auf etwas Süßes, greife am besten auf ein Bonbon zurück. Wenn Du dieses langsam lutschst, verschwindet Dein Appetit von ganz allein. Noch dazu nimmst Du mit einem Bonbon mit durchschnittlich 5 Gramm nur rund 20 kcal zu Dir. 
  • Lolli: Der Grundgedanke beim Verzehr eines Lutschers ist ähnlich wie bei einem Bonbon - es kommt auf den langsamen Genuss an. Ein 20 Gramm Lutscher hat gerade einmal 50 kcal. 
  • Lakritz: Es ist recht herb im Geschmack, aber trotzdem kalorienarm. 20 Gramm Lakritz versorgen deinen Körper mit durchschnittlich 76 kcal. 
  • Puffreis: Puffreis hat eine leichte Süße und kommt deswegen auch als Nascherei infrage. Dabei haben 20 Gramm nur rund 77 kcal. 
  • Russisch Brot: Es ist süß und knuspert – Russisch Brot ist eine wahre Leckerei zu Kaffee und Tee. Auch hier kannst Du mehrfach zugreifen, denn 20 Gramm weisen nur rund 78 kcal auf. 
  • Fruchtleder: Wählst Du ein Fruchtleder ohne Zuckerzusatz, kannst Du recht entspannt snacken. So haben 100 Gramm Fruchtleder nur rund 37 kcal. 
  • Schokokuss: Auch bekannt als Schaumkuss ist der Schokokuss recht voluminös, bringt es aber auf überraschend wenig Kalorien. So hat ein 20 Gramm schwerer Schokokuss nur rund 71 kcal. 
  • Mäusespeck: Ran an den Speck – im wahrsten Sinne des Wortes, denn rund 20 Gramm Mäusespeck besitzen nur 67 kcal.

Gesunde Snacks: So lecker sind die Alternativen zu Süßigkeiten

Noch besser als kalorienarme Süßigkeiten sind als Snack für zwischendurch folgende Alternativen:

  • Obst und Früchte: Sowohl der gute alte Apfel als auch die leckere Banane sind deutlich gesünder und kalorienärmer als Süßwaren. Sicherlich haben auch sie ihre Schwächen, doch insgesamt sind die Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel geringer. Ein Nachteil ist, dass Obst nicht lange satt macht, denn es enthält kein Eiweiß. 
  • Nüsse: Viele Rezepte enthalten Nüsse und das nicht ohne Grund. Immerhin besitzen Haselnuss und Erdnuss allerhand Ballaststoffe und Eiweiß. Noch dazu sind sie ausgesprochen lecker. Auch wenn sie recht viele Kalorien haben, fördern sie keinen Heißhunger und sättigen noch dazu sehr gut.

Auch mit dem SHEKO Zuckerstoffwechsel kannst Du Deinen Körper optimal unterstützen. Der sorgfältig zusammengestellte Komplex aus Mineralien und B-Vitaminen sorgt dafür, dass Dein Zuckerspiegel ausgeglichen ist und Dein Energiehaushalt optimal unterstützt wird. Zudem fördert der SHEKO Zuckerstoffwechsel einen normalen Cholesterinspiegel.

Fazit: Naschen ja, aber bitte in Maßen und kalorienarm

Naschen ist auch dann vollkommen in Ordnung, wenn Du auf Dein Gewicht achtest oder es reduzieren möchtest. Wichtig ist dabei lediglich, dass Du im Blick behältst, was Du und wie viel Du naschst. Naschst Du hin und wieder ein Bonbon oder einen Schokokuss, vermeidest Du unnötige Heißhungerattacken.

FAQ: Die wichtigsten Fragen auf einen Blick

Wir haben für Dich zum Schluss noch einmal die wichtigsten Fragen rund um kalorienarme Süßigkeiten zusammengestellt.

Wenn Du abnehmen möchtest, kommt es weniger auf die Art als vielmehr auf die Menge an. Hin und wieder kannst Du auch ein Stück Milchschokolade oder ein paar Gummibärchen essen. Eine besonders kalorienarme Süßigkeit ist Fruchtleder ohne Zuckerzusatz.

Popcorn, Lakritz, Schokokuss oder Mäusespeck: Die Auswahl an kalorienarmen Süßigkeiten ist groß. Achte aber auch hier darauf, dass Du sie nur in Maßen und nicht in Massen verzehrst.

Vor allem Alternativen wie Nüsse und Früchte sind zuckerarm. Ansonsten empfehlen sich Puffreis und Popcorn. Gerade bei selbst gemachtem Popcorn kannst Du den Zuckergehalt erheblich reduzieren.

Kannst Du auf Süßigkeiten und allen voran auf Schokolade nur schwer verzichten, naschst Du am besten Edelbitterschokolade. Der Kakaoanteil sollte hier bei wenigstens 70 Prozent liegen. Dadurch ist der Zuckeranteil eher gering.

1 SHEKO Zuckerstoffwechsel Tabletten enthalten Chrom, Zink und Zimt, die zum Erhalt eines normalen Blutzuckerspiegels beitragen.

2 Der Komplex aus B-Vitaminen (B1, B2, B6 und B12) leisten einen wichtigen Beitrag für einen normalen Energiestoffwechsel des Körpers.

3 Der enthaltene Zimt trägt zudem zu einem normalen Blutfettspiegel bei.