Diät

Wir alle haben bestimmt bereits auf die ein oder andere Art versucht, mit einer Diät abzunehmen. Entsprechend viele Diätmodelle stehen zur Auswahl. Aber welche Diät hält, was sie verspricht? Welcher Diätplan passt zu mir? Und was ist mit dem Jo-Jo-Effekt? Wir bringen Licht in das Diät-Dunkel und sagen Dir, was wirklich funktioniert. 

Crash-Diät

Möglichst schnell abnehmen? Mit der Crash Diät kein Problem - denkste! Warum das keine so gute Idee ist, verraten wir Dir hier.

BCM Diät

Mit der BCM-Diät zum Traumgewicht - funktioniert das? Wie und warum es wirklich klappt, erfährst Du hier. 

Du möchtest mehr erfahren?

Formula Diät

Du bist auf der Suche nach einer einfachen Diät, bei der Du nicht auf alles verzichten musst? Dann erfahre hier Wissenswertes über die Formula Diät.

Intervallfasten

Mit dem Wunschgewicht will es nicht klappen? Du möchtest Dein Gewicht halten? Dann solltest Du es mit Intervallfasten probieren!

Intuitiv essen

Essen, wann immer Du möchtest und dann auch noch genau das, worauf Du Lust hast? Das Konzept intuitiv essen macht es möglich.

Low Carb

Kohlenhydrate machen dick? Kommt drauf an. Was bei "Low Carb" zu beachten ist und wie Du lecker abnimmst, erfährst Du hier.

Eiweiß-Diät

Eiweiß als Diät-Booster? Hier stellen wir Dir die Eiweiß Diät vor und verraten, warum und wie Du damit abnehmen kannst. 

Stoffwechseldiät

Bei der Stoffwechseldiät kannst Du das maximale Abnehmpotenzial aus Deinem Stoffwechsel herausholen. Doch es gibt einiges zu beachten. 

Was ist eine Diät?

Eines vorneweg: Die meisten Diäten sind nicht als dauerhaftes Ernährungsmodell geeignet. Du musst Deine Ernährungsweise auf Dauer an eine ausgewogene Ernährung anpassen. Bei einer Diät geht es vielmehr darum, durch einen vorübergehend eingeschränkten Ernährungsplan ein besseres Gefühl für die eigenen Essgewohnheiten zu bekommen. Für viele geht es bei einer Diät ebenfalls ums Abnehmen. Und obwohl es mitunter sehr verschiedene Diätmodelle gibt, beruhen sie doch fast immer auf dem gleichen Prinzip:

  1. Erhöhte Fettverbrennung durch Anregung des Stoffwechsels
  2. Eine Senkung des Grundbedarfs an Kalorien mittels Kaloriendefizit
  3. Viel Flüssigkeit zur Ausleitung von Körperschlacken

Das sind die drei Grundpfeiler einer vernünftigen Diät.

Reduktionsdiät vs. krankheitsbedingte Diät: das sind die Gründe für eine Diät

Mal abgesehen von dem Wunsch, schnell durch das Kaloriendefizit ein paar überschüssige Pfunde zu verlieren, gibt es für eine Diät noch ganz andere Gründe.

Manche wollen einfach nur "back to the roots" und wandeln mit Methoden wie der Paleo-Diät auf den Pfaden der menschlichen Urzeiternährung. Andere Menschen wiederum bevorzugen eine Fastenkur oder sie sind Kraftsportler und wollen mit einer proteinreichen Diät den Muskelaufbau unterstützen. Und selbst Menschen, die einen sehr stressigen Alltag haben und deswegen sehr nährstoffarm essen, kann eine Diät wieder zu mehr Ausgeglichenheit und vor allem einer gesunden Essroutine verhelfen.

Von großer Bedeutung sind Diäten außerdem bei bestehenden Gesundheitsproblemen. Gerade Diabetes und Lebensmittelunverträglichkeiten wie Laktose-, Fruktose- oder Glutenunverträglichkeit erfordern oft eine sehr spezielle diätische Ernährung.

Welche Diät passt zu mir? 

Die einen stehen auf Säfte, Tees und Shakes, andere mögen Reiswaffeln, Suppen, Nüsse und Trockenobst lieber. Wieder andere möchten bei ihrer Diät eigentlich auf nichts so richtig verzichten, sondern halt nur weniger von allem essen. Geschmäcker sind verschieden und das gilt eben auch bei Diäten. Ob Paleo, Keto, oder Schlank im Schlaf: Finde eine Diät, die zu Deinen individuellen Vorlieben passt. Hier findest Du einen kleinen Überblick.

    1. Eiweiß Diät: Proteine futtern und Kohlenhydrate weglassen – so ließe sich die Eiweiß-Diät wohl am einfachsten beschreiben. Ziel der Eiweiß Diät ist es, den Körper dazu umzuerziehen, Fette anstatt Kohlenhydrate als primäre Energiequelle zu nutzen. Vielen fällt es aber schwer, so gar keine Kohlenhydrate mehr zu sich zu nehmen. 
    2. Fasten: Manche würden das Fasten wohl als freiwilliges Hungern bezeichnen. Denn hier gibt es über einen längeren Zeitraum so gut wie nichts zu essen. Fasten soll den Körper nachhaltig reinigen und entschlacken. Durch den Verzicht auf den Großteil aller Nahrungsmittel kann der Stoffwechsel vermehrt Schlacken und eingelagerte Stoffwechselnebenprodukte abbauen, darunter auch Fettreserven. 
    3. Paleo: Eigentlich ist Paleo keine Diät, sondern die älteste Ernährungsform. Gegessen wird nämlich nur, was schon auf dem Ernährungsplan unserer Vorfahren stand. Durch den ausschließlichen Verzehr naturbelassener Produkte soll bei Paleo freien Radikalen und gesundheitsschädliche Körperschlacken vorgebeugt werden.
    4. Keto: Eine ketogene Diät soll den Hungerstoffwechsel Deines Körpers aktivieren. So greift Dein Stoffwechsel vermehrt auf Fette anstelle von Glucose als Energielieferant zurück. Die Ketose kann im Körper nur einsetzen, wenn Du ihn von Kohlenhydraten als Energielieferanten entwöhnst. Du musst Deinen Stoffwechsel also in den kalten Entzug schicken und das funktioniert am besten über eine kohlenhydratarme Ernährung. Stattdessen führst Du Deinem Körper gezielt Proteine zu.
    5. Low Carb: Bei Low Carb geht es darum, so wenig Kohlenhydrate wie möglich zu essen. Decke Deinen Kohlenhydrat-Bedarf über gesunde Carbs wie Ballaststoffe und Mehrfachzucker. 
    6. Stoffwechseldiät: Bei der Stoffwechseldiät schlägt die Stunde der sogenannten Sirtfoods. Denn sie sollen den im Rahmen der Diät den Stoffwechsel stimulieren.
    7. Schlank im Schlaf: Der Insulinspiegel soll bei der Schlank im Schlaf Diät durch einen Verzicht auf kohlenhydratreiche Mahlzeiten am Abend dauerhaft gesenkt werden. Da Insulin den Fettabbau blockiert, wird die Schlafphase genutzt, um entsprechende Blockaden bis zum Morgen aufzuheben.
    8. Dukan-Diät: Im Unterschied zur herkömmlichen Eiweiß-Diät ist die Art der erlaubten Lebensmittel bei der Dukan-Diät genau festgelegt. Außerdem verläuft die Diät in vier konkreten Phasen, in denen wiederum genau vorgegeben ist, welche der erlaubten Lebensmittel Du wann essen darfst.
    9. Atkins-Diät: Bei der Atkins-Diät handelt es sich um eine Sonderform der Low-Carb-Diät. Die Menge an erlaubten Kohlenhydraten wird von Woche zu Woche verändert.
    10. Abnehmen mit Shakes: Beim Abnehmen mit Shakes werden Mahlzeiten kurzerhand durch Diät-Drinks ersetzt. Die Shakes sind äußerst nahrhaft und helfen Dir als Ersatz von Mahlzeiten, Deine Kalorienzufuhr runter zu schrauben.

                      Welche Diät hilft am besten beim Abnehmen?

                      Wenn Du schon so fragst: natürlich das Abnehmen mit SHEKO Shakes! Durch unsere vollwertigen Diät Shakes hast Du einen professionellen kalorienarmen Mahlzeitenersatz, den Du bequem anstelle von Mahlzeiten zu Dir nehmen kannst. Dabei nimmst Du aber immer noch die von Experten empfohlene Nährstoffmenge zu Dir und musst Dir keine Sorgen um Mangelerscheinungen machen. Du erzielst durch schnelle Erfolge, kannst aber mithilfe der Shakes Dein Gewicht auch langfristig halten*.

                      Worauf muss ich bei einer Diät achten? 

                      Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) spricht konkrete Empfehlungen für seriöse Diäten aus. Eine "gute" Diät zeichnet sich aus durch Folgendes aus:

                      1. Langsame und langfristige Gewichtsabnahme
                      2. Gewicht halten für mind. 1 Jahr
                      3. Förderung eines gesunden Lebensstils
                      4. Keine Nebenwirkungen
                      5. Individuell anpassbar

                      5 Tipps für Deine Diät

                      1. Egal bei welcher Diät, Willenskraft und Durchhaltevermögen brauchst Du immer.
                      2. Viel trinken ist wichtig.
                      3. Rege Deinen Stoffwechsel neben der Diät-Ernährung durch Bewegung an.
                      4. Meide "ungesunde" Kohlenhydrate und Zucker, sondern setze auf Ballaststoffe.
                      5. Nicht alle Diäten sind empfehlenswert, daher vorab immer gut informieren.

                      Zusammenfassung und Fazit

                      Die Welt kennt viele Diäten und obwohl sie alle unterschiedliche Namen haben, ähneln sie sich oft doch ziemlich stark. Grob unterscheiden kann man bei Diäten zwischen den zeitlich begrenzten Extremdiäten bis hin zu diätischen Ernährungsformen. Häufig zielen sie durch ein Kaloriendefizit auf die Anregung der sogenannten Ketose ab, die den Körper zur vermehrten Fettverbrennung bewegen soll. Daneben gibt es auch einige Extremkuren oder Crash Diäten, die über intensives Fasten oder eine stark reduzierte Lebensmittelauswahl funktionieren. Hier ist Vorsicht geboten, da es eventuell zu Mangelerscheinungen kommen könnte - ein Effekt, den Du lieber vermeiden möchtest. Wenn Du langfristig Dein Gewicht reduzieren möchtest, solltest Du über die Diät hinaus eine Ernährungsumstellung anstreben.

                      *Zum Abnehmen musst Du im Rahmen einer kalorienreduzierten Ernährung zwei tägliche Mahlzeiten durch SHEKO Shakes ersetzen. Zum Gewicht halten wird eine Mahlzeit ersetzt.