Idealgewicht

Idealgewicht berechnen – so kommst Du in Einklang mit der Waage

Weniger essen führt früher oder später zum Idealgewicht? Nicht unbedingt, denn der Körper folgt einer Set-Point-Theorie und strebt das einmal erreichte Höchstgewicht beharrlich wieder an. Auch wenn Deine Diät erfolgreich war, kann es passieren, dass Du bald Dein früheres Höchstgewicht wieder auf die Waage bringst. Doch was versteht man überhaupt unter dem Idealgewicht und wie lässt es sich berechnen?

    Inhalt

Wann ist mein Gewicht ideal?

Das Idealgewicht ist eine Definition für Deine optimale Gewichtsspanne. Zur Berechnung des Idealgewichts können verschiedene Methoden angewandt werden. Diese werden wir im Folgenden noch näher vorstellen. Einfach gesagt ist das Idealgewicht das für die Gesundheit beste Körpergewicht.

Idealgewicht und Normalgewicht – Werte zwischen Anspruch und Ästhetik

Idealgewicht und Normalgewicht werden häufig in einem Atemzug genannt. Dabei gibt es jedoch einen Unterschied:

Das Normalgewicht ist ein statistischer Wert. Er gibt eine Spanne vor, die ein gesundes Körpergewicht definiert und ihm gleichzeitig Grenzen setzt. Mit den im Folgenden genannten Methoden lässt sich das Normalgewicht berechnen.

Das Idealgewicht dagegen ist das, was Du siehst oder sehen möchtest, wenn Du in den Spiegel schaust oder auf die Waage steigst. Es entspricht Deinempersönlichen Wohlfühlgewicht. Der Wert richtet sich nach Deinen eigenen Vorstellungen und gesteckten Zielen und ist damit keine theoretische Größe. Dabei besteht die Gefahr der Entgleisung. So kann die Selbstoptimierung unter dem Normalgewicht liegen und Untergewicht als ideal betrachtet werden. Gleichzeitig fühlen sich viele Übergewichtige wohl mit Ihren Pfunden und stellen ihr Idealgewicht zur Schau. Das Wohlfühlgewicht ist also nicht zwingend ein gesundes Gewicht.

Idealgewicht & abnehmen

Wenn wir weiter von Idealgewicht sprechen, gehen wir von einem Richtwert aus, der gemessen an Faktoren wie Alter, Größe oder Körperstatur als optimal einzuschätzen ist. Gemessen an Deinem Wohlfühlgewicht kannst Du im Folgenden einschätzen, ob Du als über- oder untergewichtig giltst oder ob alles im grünen Bereich ist und Du Dir über Abnehmen keine Gedanken machen musst.

Es kann Sinn ergeben, das Idealgewicht nicht als individuelle Größe zu betrachten, sondern ins Verhältnis der genannten Messmethoden zu setzen. Dabei bekommst Du ein gutes Bild von Deiner allgemeinen körperlichen Konstitution und kannst Deine Ernährungs- und Trainingsprogramme darauf ausrichten.

Dein Idealgewicht berechnen – so geht’s

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit denen Du feststellen kannst, ob Dein Idealgewicht der Norm entspricht oder ob abnehmen oder auch zunehmen für Dich ein Thema sein könnte.

Body-Mass-Index (BMI)

Der BMI (Body-Mass-Index) ist der wohl bekannteste Richtwert, wenn es darum geht, das Gewicht einzuordnen. Bei der Berechnung des BMI werden Körpergröße und Körpergewicht ins Verhältnis gesetzt.

Der Wert ist einfach zu ermitteln und bedingt aussagekräftig, aber mit Sicherheit ein erster Anhaltspunkt, um ein Verhältnis zu Deinem Körpergewicht aufzubauen und festzustellen, ob Du normal gewichtig bist oder sich der Wert nach oben oder unten verschiebt.

BMI-Formel

Beispiel: Nehmen wir an, Du bist 1 Meter 75 groß und wiegst 80 Kilogramm. Dann rechnest Du 1,75 x 1,75 = 3,06. Anschließend teilst Du 80 durch 3,06 = 26,14

Bei einem Alter von 35 Jahren liegst Du damit knapp über dem idealen BMI Wert. In folgender Tabelle kannst Du nachschauen, ob der BMI Deiner Altersgruppe entspricht.

Altersgruppe
idealer BMI-Wert
18 bis 24 Jahre18 bis 24
25 bis 34 Jahre
20 bis 25
35 bis 44 Jahre
21 bis 26
45 bis 54 Jahre
22 bis 27
55 bis 64 Jahre
23 bis 28
64 Jahre und älter24 bis 29

Creff-Formel

Die Creff-Formel geht mehr ins Detail und verfolgt damit einen anderen Ansatz. Um das Idealgewicht berechnen zu können, werden hier Alter und Körperbau berücksichtigt.

Wie Du feststellen kannst, welchen Körperbau Du hast? Ganz einfach: Nimm Deine rechte Hand und umschließe damit Dein linkes Handgelenk.

  • Du bist zierlich gebaut, wenn Daumen und Zeigefinger zusammentreffen oder sich sogar überlappen.
  • Du bist normal gebaut, wenn sich Daumen und Zeigefinger knapp verfehlen.
  • Du bist kräftig gebaut, wenn zwischen Daumen und Zeigefinger eine deutliche Lücke klafft.

Entsprechend dem ermittelten Körperbau nutzt Du für die Berechnung verschiedene Formeln:

  • Du bist zierlich gebaut = [(Körpergröße in cm – 100) + (Alter/10)] x 0,9 x 0,9
  • Du bist normal gebaut = [(Körpergröße in cm – 100) + (Alter/10)] x 0,9
  • Du bist kräftig gebaut = [(Körpergröße in cm – 100) + (Alter/10)] x 0,9 x 1,1

Beispiel: Nehmen wir an, Du bist 1,69 groß, 35 Jahre alt und von zierlicher Statur. Du rechnest: [(169-100)+(35/10)] x 0,9 x 0,9 = 58,73. Das Idealgewicht beträgt also 58,73 kg.

Folgende Tabelle gibt einen Überblick über das Idealgewicht nach Creff:

Körpergröße
zierlich gebaut
normal gebaut
kräftig gebaut
1,60 m50 kg56 kg
61 kg
1,65 m
54 kg
60 kg
66 kg
1,70 m
58 kg
65 kg
71 kg
1,80 m
66 kg
74 kg
81 kg
1,85 m
70 kg
78 kg
86 kg

Waist to Hip Ratio (WtHR)

Die Körpergröße findet bei dieser Methode keine Beachtung und es geht auch nicht um das Gewicht, sondern um das Bauchfett. Das Taille-Hüft-Verhältnis kannst Du ermitteln, indem der Taillenumfang durch den Umfang der Hüfte dividiert wird.

Bei Frauen gelten Werte unter 0,85 als unbedenklich für die Gesundheit. Männer dürfen etwas mehr auf den Hüften haben. Bei Männern liegt das Idealgewicht daher bei einem Wert unter 1.

Du kannst mit Waist to Hip Ratio das Idealgewicht für Männer und Frauen berechnen und Aufschluss über den Figurtyp gewinnen. Bei Werten unter 0,80 wird die Birnenform deutlich. Bist Du der „Apfeltyp“, dürften die Werte über 1 liegen.

So bestimmst Du die Werte:

  • atme aus
  • lass die Bauchmuskeln locker
  • miss den Taillenumfang einige Millimeter über dem Bauchnabel

Der Hüftumfang wird gemessen, indem Du Dich mit gestreckten Beinen aufrecht hinstellst. Gemessen wird auf der Höhe des Oberschenkelknochens.

Was sagt der Idealwert aus?

Das Idealgewicht ist eine Streitfrage. Beeinflusst von gesellschaftlichen Normen, Werbefilmen und Hochglanzfotos in Lifestyle-Magazinen, scheint der Weg zur Traumfigur verbaut und unerreichbar.

Die ermittelten Werte sind Richtwerte von unterschiedlicher Gewichtung. Der Body-Mass-Index sollte nicht überbewertet werden. Ursprünglich war der in den 1970-er Jahren entwickelte Index lediglich eine statistische Größe für die Bewertung des Gewichts der gesamten Bevölkerung.

Beim BMI werden nur zwei Faktoren berücksichtigt. Detaillierter erscheinen Creff und WtHR. Letztlich können die ermittelten Werte nur Anhaltspunkte liefern. Die Bewertung Deines Gewichts bleibt ein individueller Prozess, nicht zuletzt abhängig von Deinen Vorstellungen und Idealen.

5 Fakten über das Idealgewicht

  1. Für viele Menschen liegt das Idealgewicht unter dem eigentlichen Normalgewicht.
  2. Das Normalgewicht ist eine statistische Größe. Das Idealgewicht den eigenen Vorstellungen unterworfen.
  3. Der BMI ist der bekannteste Richtwert, um Dein Körpergewicht einschätzen zu können.
  4. Die Creff-Formel lässt eine spezifischere Bestimmung des Körpergewichts zu, da auch Alter und Körperbau in die Berechnung einfließen.
  5. Das Verhältnis zwischen Taille und Größe bei Menschen wird bei Waist to Hip Ratio berücksichtigt.

5 Tipps zum Idealgewicht

Du hast die genannten Methoden genutzt, um festzustellen, wie normal Dein Idealgewicht eigentlich ist? Dann kannst Du Dich jetzt damit befassen, Dein Ziel in die Tat umzusetzen und Dein Idealgewicht zu erreichen. Dabei helfen folgende Tipps:

  1. Kalorien im Auge behalten: Du kannst nur abnehmen, wenn Du weniger Kalorien zu Dir nimmst als Dein Körper braucht. Willst Du zunehmen, musst Du einen Kalorienüberschuss erreichen.
  2. SHEKO-Shakes trinken: Unsere Shakes können Dich beim Erreichen des Idealgewichts unterstützen. Möchtest Du abnehmen, ersetze zwei tägliche Hauptmahlzeiten durch einen Shake Deiner Wahl. Möchtest Du an Gewicht zunehmen, genehmige Dir einen Shake zwischen den Mahlzeiten. Zum Gewicht halten ersetzt Du eine Deiner täglichen Hauptmahlzeiten mit einem Shake.1
  3. Ernährung im Fokus: Die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle, wenn Du Dein Idealgewicht erreichen oder halten möchtest. Eine gesunde und ausgewogene Mischkost hilft Dir dabei. Achte darauf, ausreichend Fette, Eiweiße und Kohlenhydrate zu Dir zu nehmen.
  4. Bewegung nicht vergessen: Durch ausreichend Bewegung bringst Du Dich in Form und hältst Dein Gewicht unter Kontrolle. Damit der Fettstoffwechsel angeregt und die Muskulatur gestärkt wird, ist eine Kombination aus Kraft- und Kardiotraining ideal.
  5. Abnehmen, aber richtig: Übergewicht solltest Du nicht hinnehmen. Gesund abnehmen lässt sich durch unsere SHEKO-Abnehmkur unterstützen. Besonders am Anfang jeder Diät sind Heißhungerattacken zu befürchten, denn Dein Körper verlangt nach Nährstoffen. Unsere Abnehmkur macht durch den Inhaltsstoff Glucomannan lange satt und enthält Vitamine und Mineralien, die wir auf die Tageszeit abgestimmt haben.2 So ist es einfacher, in die Diät zu starten.

Abnehmkur
14,95 €

Zusammenfassung & Fazit

Das Normalgewicht gibt einen Richtwert vor, der gemessen an unterschiedlichen Parametern als gesundheitlich unbedenklich gilt. Normalgewicht und persönliches Idealgewicht können sich unterscheiden, da individuelle Ansichten und Vorstellungen eine Rolle spielen. Das Idealgewicht lässt sich mithilfe unterschiedlicher Methoden berechnen. Über- und Untergewicht sollte vermieden werden. Dabei helfen verschiedene Methoden wie eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung und ein gesundes Verhältnis zwischen Kalorienaufnahme und Kalorienverbrauch. SHEKO-Produkte können beim Erreichen des Idealgewichts unterstützen.

FAQ zum Thema Idealgewicht

Die wichtigsten Fragen zum idealgewicht auf den Punkt gebracht:

Das Idealgewicht wird häufig im selben Kontext wie das Normalgewicht gebraucht. Gemeint ist ein Richtwert für ein gesundheitlich unbedenkliches Körpergewicht.

Du kannst Dein Idealgewicht berechnen, indem Du den BMI nutzt oder auf die Creff-Methode und Waist to Hip Ratio zurückgreifst. Dabei werden unterschiedliche Parameter wie Körpergröße oder Alter ins Auge gefasst.

Hierbei gelten unterschiedliche Gewichtsspannen. Diese liegen bei einer Größe von 1,70 m beispielsweise bei 58 bis 72 kg. Wer 1,80 m groß ist, liegt mit 65 bis 81 kg im Normalbereich.

1 Zum Abnehmen musst Du im Rahmen einer kalorienreduzierten, abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung mit ausreichender Flüssigkeitsaufnahme zwei tägliche Mahlzeiten durch SHEKO Shakes ersetzen.
SHEKO kann beim Zunehmen unterstützen, indem der Shake als Zusatz zwischen den Mahlzeiten getrunken wird.
Das Ersetzen von einer der täglichen Mahlzeiten im Rahmen einer kalorienreduzierten, abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung mit ausreichender Flüssigkeitsaufnahme durch unseren Mahlzeitenersatz trägt dazu bei, das Gewicht zu halten.

2 Im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung tragen 3 g Glucomannan täglich in 3 Dosen à 1 g in Verbindung mit 1– 2 Glas Wasser vor den Mahlzeiten verzehrt zur Gewichtsreduktion bei.