Gemüse zum Abnehmen

Gemüse zum Abnehmen: Welches Gemüse wirklich beim Abnehmen hilft

Gemüse ist gesund und wichtiger Bestandteil unserer Ernährung. Allerdings ist nicht jedes Gemüse kalorien- und zuckerarm. Wer Gewicht verlieren möchte, sollte auf einige Gemüsesorten lieber verzichten. Aber welches Gemüse ist doch nicht so kalorienarm? Welches Gemüse wirklich beim Abnehmen helfen kann, erklären wir hier. 

    Inhalt

Zu viele Kalorien sind zu viele Kalorien

Zu viele Kalorien sind zu viele Kalorien. Kalorien verschiedener Lebensmittel werden unterschiedlich vom Körper aufgenommen und verbrannt. Dennoch gibt es ein „zu viel“, auch beim Gemüse. Der Schlüssel zu weniger Gewicht ist eine negative Energiebilanz. Wir führen unserem Körper also weniger Energie zu, als wir tatsächlich verbrauchen (Grundumsatz und Energiebilanz). Das so geschaffene Energiedezit sorgt dafür, dass wir an die Fettreserven gehen und Gewicht verlieren. Gemüse sind nicht unbedingt alle kalorienarm. Beispiele dafür sind Kartoffeln oder Erbsen. Sie enthalten eine große Menge an Kohlenhydraten.

Nicht jedes Gemüse hilft wirklich beim Abnehmen

Manche Gemüse fördern sogar eher eine Gewichtszunahme, so wie zum Beispiel Mais. Durch den hohen Stärkegehalt erhöht sich unser Blutzuckerspiegel. So wird die Ausschüttung von Insulin angeregt. Das verlangsamt die Fettverbrennung, sorgt dafür, dass unsere Zellen Energie in Form von Fettpölsterchen einlagern. Wenn der Blutzuckerspiegel dann später wieder fällt, werden wir mit Heißhunger konfrontiert. Übrigens: Auch Karotten haben, besonders im gekochten Zustand, einen ziemlich hohen Zuckeranteil.

Wenn Du mehr über zuckerarme Lebensmittel wissen möchtest, hilft Dir unser Artikel zur zuckerfreien Ernährung! Du kannst Dich, wenn Du unsicher bist, auch immer an unseren leckeren Rezepten orientieren. 

Welches Gemüse hilft?

Für eine Ernährung mit dem Ziel des Gewichtsverlusts eigenen sich am besten weiße und grüne Gemüsesorten. Grüne Blattgemüse wie Grünkohl, Spinat, Rucola oder Eisbergsalat haben sehr wenige Kalorien und Kohlenhydrate. Dafür enthalten sie aber gute Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien. Blumenkohl, Brokkoli und Rosenkohl sind zudem noch reich an Eiweiß (Proteinen). Das bringt den nützlichen Effekt mit sich, dass du länger satt bleibst. Auch Bohnen und Hülsenfrüchte wie Linsen oder Kichererbsen eignen sich sehr gut, um Gewicht zu verlieren. Sie enthalten zudem viel Eiweiß (Protein) und Ballaststoffe und sättigen dich so über einen langen Zeitraum. Wir wissen jetzt also, welches Gemüse wirklich beim Abnehmen hilft. Daneben solltest du aber nicht auf Kräuter verzichten. Frisches Basilikum, Oregano oder Petersilie schmecken nicht nur gut und sind gesund, sie enthalten auch kaum Kalorien. 

Tipp:
Gesunde und heimische, grüne Gemüse gibt es übrigens zu jeder Jahreszeit!

Fazit

Es gibt bestimmte Gemüsesorten, die Dich bei Deinen Abnehm-Zielen unterstützen können. Achte darauf, dass sie wenig Kalorien enthalten, dafür aber reich an Nähr- und Ballaststoffen sind. Wichtig ist nämlich trotzdem, dass Du in einem Kaloriendefizit bleibst. Auch bei anderen Nahrungsmitteln, die Du zu Dir nimmst, solltest Du darauf achten, dass die Lebensmittel zum Abnehmen geeignet sind. Bei der Bestimmung Deiner Kalorienzufuhr hilft Dir unser Kalorienrechner!

FAQ zum Gemüse zum Abnehmen

Das Wichtigste im Überblick!

Gemüsesorten wie Gurke, Tomate oder Brokkoli sind zum Abnehmen gut geeignet, da sie zu einem großen Teil aus Wasser bestehen. 
Obst und Gemüse sind super zum Abnehmen! Achte aber, besonders bei Obst, darauf, dass Deine Wahl nicht zu viel Zucker enthält und Du Deine Kalorienanzahl nicht überschreitest. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, täglich drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst zu essen.
Gemüse, das viele Kalorien, einen hohen Stärkeanteil oder Zucker besitzt, eignet sich weniger gut zum Abnehmen. Dazu zählen zum Beispiel Mais, Kartoffeln oder Bohnen. 
Generell solltest Du mehr Gemüse als Obst zum Abnehmen zu Dir nehmen. Obst hat nämlich oft einen hohen Fruchtzuckeranteil.