gesunde Proteine und gesunde Proteinshakes
Allgemein

Protein Shake Рist das Eiweißpulver wirklich gesund?

Lesezeit: 11 Minuten

Du kennst sie. Die hei√üen Boys aus der Muckibude, die dir mit ihrem gest√§hlten K√∂rper in YouTube Videos Protein Shakes als das Zaubermittel f√ľr den Muskelaufbau schlechthin verkaufen wollen. Wie sie immer in perfekter Pose den Fitness Guru raush√§ngen lassen und Loblieder auf den proteinhaltigen Drink in ihrer Hand singen. Ein paarmal am Tag hinter die Binde gekippt und schon sprie√üen die Muckis.

Aber sei vorsichtig. Nicht jeder muskul√∂se Wunderknabe aus der Werbung h√§lt den heiligen Gral der Protein Shakes in der Hand. Zum Muskelaufbau taugen sicher viele, ja. Geht es aber darum, so einen Shake f√ľr mehr als nur zum Kraftsport einzusetzen, k√∂nnen viele Produkte ganz schnell einpacken. Nur ein paar davon haben daneben auch das Zeug zum Di√§t- oder Gesundheitsdrink. Und im Folgenden verraten wir Dir auch, wieso. Daf√ľr gibt‚Äôs erstmal eine Dosis Hintergrundwissen √ľber die beliebten Proteinpulver, die einfach mit Wasser oder Milch anger√ľhrt werden. Wer seinen Eiwei√üshake mit Wasser zubereitet, erh√§lt einen weniger cremigen Shake, der auch geschmacklich etwas einem Shake hinterherhinkt, der mit Milch zubereitet wurde. Das musst Du aber alles selber wissen und h√§ngt nat√ľrlich von Deinen individuellen Fitnesszielen ab.

Bereit? Dann lass uns mal Klartext reden:

Proteine ‚Äď wichtig f√ľr den K√∂rper

Bevor wir dazu kommen, ob Proteinshakes gesund sind, m√ľssen wir kl√§ren, woher der Hype um das Proteinpulver √ľberhaupt kommt. Wieso geht es pl√∂tzlich um nichts anderes mehr, als um Eiwei√ü, Shakes und Muskelaufbau? Es stimmt, dass unsere Muskeln auf Proteine angewiesen sind. Doch Proteine k√∂nnen noch mehr, und zwar vor allem im Bereich des Blutkreislaufs, Stoffwechsels und Immunsystems. Proteine beeinflussen die Blutbildung, die Herstellung von Antik√∂rpern, den N√§hrstofftransport, ja sogar die Straffung der Haut. Selbst Deinen Hormonhaushalt k√∂nnen sie wieder ins Lot bringen!

Proteine sind Alleskönner

Proteine, Kohlenhydrate und Fette sind Makron√§hrstoffe. Alle drei brauchst Du, um lebendig und gesund zu bleiben: Kohlenhydrate liefern Dir schnelle Energie, Fette braucht Dein Stoffwechsel und Proteine werden im gesamten Organismus eingesetzt. Je nach Art und Geschmack enthalten Eiwei√üshakes neben Proteinen noch andere Zusatzstoffe wie S√ľ√üstoffe, Farbstoffe und Konservierungsmittel. Wenn Du ein neutrales Eiwei√üpulver nimmst, also eins ohne Geschmack, verzichtest Du automatisch auf k√ľnstliche Aromen.

Proteine haben wenig Kalorien

Der Brennwert der Makros wird in Kalorien gemessen. Pro Gramm hat Fett dabei die meiste Energie (9,3 kcal), gefolgt von Kohlenhydraten und Proteinen (4,1 kcal). Hei√üt konkret: eine bestimmte Menge Fett f√ľhrt dem K√∂rper viel mehr Kalorien zu, als die gleiche Menge Eiwei√ü.

Proteine machen satt

An proteinreichem Essen kannst Du Dich sattessen, w√§hrend Du mit fettreichem Essen zu schnell Dein Kalorienlimit erreichst. Dazu kommt, dass Eiwei√ü das S√§ttigungsgef√ľhl stimuliert. Du neigst darum weniger dazu, √ľber Deinen Bedarf hinaus zu essen.

Proteine verbrennen Kalorien

Proteine haben eine hohe thermische Wirkung. Das ist die Energie, die eingesetzt werden muss, um die aufgenommenen Nährstoffe zu verstoffwechseln. Bei Proteinen sind das bis zu 24%, bei Kohlenhydraten unter 10% und bei Fetten sogar nur maximal 3%. Wenn Du eiweißreiche Nahrungsmittel isst, nimmst Du dabei also nicht nur weniger Kalorien zu Dir und wirst schneller satt, sondern verbrennst dabei direkt auch einen großen Teil wieder.

Proteinbedarf ganz einfach mit Shakes decken

Dass Eiweiß einer der wichtigsten Nährstoffe ist, zeigt bereits der Proteinbedarf von Säuglingen. Er ist mit 2,1 g pro kg Körpergewicht ziemlich hoch. Im Erwachsenenalter sind es mit 0,9 bis 1,2 g pro kg Körpergewicht zwar etwas weniger, doch das ändert nichts an der wichtigen Bedeutung von Eiweiß im Körper. Denn Proteine sind die absoluten Allround Talente in unserem Organismus. Und Protein Shakes sind eine gute Möglichkeit, um die zahlreichen Körperfunktionen, an denen Proteine beteiligt sind, zu boosten. Beispielsweise können die Shakes …

… Deine Abwehrkräfte stärken, denn Antikörper bestehen aus Eiweiß und werden von den ebenfalls eiweißhaltigen weißen Blutkörperchen (Leukozyten) produziert.

‚Ķ den N√§hrstofftransport im Blut unterst√ľtzen. Eiwei√ü stellt hier wichtige Transportproteine, die N√§hrstoffe im ganzen K√∂rper verteilen.

‚Ķ f√ľr eine schnellere Wundheilung sorgen, weil Proteine die Blutgerinnung beeinflussen.

… Dir zu einer strafferen Haut verhelfen, indem sie die Kollagenproduktion anregen.

‚Ķ wichtige Strukturproteine f√ľr Deine Haare liefern, die dadurch kr√§ftiger und vitaler werden.

‚Ķ Deine Hormonproduktion ankurbeln ‚Äď Kein Witz, denn viele Hormone sind eigentlich nur Mikro-Proteine.

… Deinen Stoffwechsel an einen gesunden Energieverbrauch gewöhnen. Mehr dazu erfährst du weiter unten.

‚Ķ klar, auch deinen Muskelaufbau unterst√ľtzen. Und zwar auf vielseitige Art und Weise.

Super, oder? Dann haben wir eine tolle Nachricht f√ľr Dich: SHEKO-Shakes enthalten ordentliche 20 g Protein (neben den ganzen anderen tollen Inhaltsstoffen) pro Portion. F√ľr einen 70 kg schweren Sportmuffel sind das bereits 1/3 des t√§glichen Proteinbedarfs! So bist Du bestens versorgt. Daneben schmecken sie einfach super lecker.

Dein Proteinbedarf

Weil Eiwei√ü im K√∂rper als M√§dchen f√ľr alles eingesetzt wird, muss es ihm auch regelm√§√üig zugef√ľhrt werden. Der individuelle t√§gliche Proteinbedarf h√§ngt von verschiedenen Faktoren ab: Geschlecht, Alter, K√∂rpergewicht. Kurz und knapp sieht es laut DGE aber so aus:

  • wenig Bewegung: 0,9 g Protein pro kg K√∂rpergewicht
  • Hobbysportler: 1,0 ‚Äď 1,2 g Protein pro kg K√∂rpergewicht
  • Leistungssportler: 1,5 ‚Äď 2,0 g Protein pro kg K√∂rpergewicht

Je mehr Du Dich bewegst, desto h√∂her ist Dein Eiwei√übedarf. Das macht Protein Shakes besonders interessant f√ľr Sportler.

Grafik zum Proteinbedarf

√Ątsch, betrifft Dich gar nicht? Auch wenn Du zu den Menschen geh√∂rst, bei denen der Weg zum Briefkasten als ‚Äöleichtes Workout‚Äė durchgeht, solltest Du jetzt genau aufpassen. Denn nicht nur auf die richtige Eiwei√ümenge kommt es an, sondern auch auf ihre hochwertige Zusammensetzung und Zusatzstoffe. Mach‚Äô es wie Valerie und setze auf SHEKO-Shakes!

Erfahrungsbericht mit SHEKO: Valerie

Weitere Proteinquellen

Die kleinsten Eiweißbausteine nennt man Aminosäuren. Sie können pflanzlichen oder tierischen Ursprungs sein. Besonders viele Aminosäuren sind in diesen Lebensmitteln enthalten:

  • Sojaprodukte und N√ľsse
  • H√ľlsenfr√ľchte und Getreide
  • Fleisch und Fisch
  • Milchprodukte und Eier

Die meisten anerkannten Ern√§hrungswissenschaftler betonen aber, dass tierische Proteinquellen den pflanzlichen deutlich √ľberlegen sind. Letztere liefern n√§mlich meist keine kompletten Proteine. Das bedeutet, dass ihnen einzelne Bausteine fehlen ‚Äď sie haben also L√ľcken. Diese m√ľssen durch Aminos√§uren aus anderen Quellen ‚Äöaufgef√ľllt‚Äė werden.

Tierische Quellen dagegen liefern auch alle essentiellen Aminos√§uren und damit vollst√§ndige Proteine. Weil sie denen des menschlichen K√∂rpers besonders √§hnlich sind, haben sie au√üerdem eine optimale Bioverf√ľgbarkeit, sie k√∂nnen also gut aufgenommen und verstoffwechselt werden.

Grunds√§tzlich kann der Eiwei√übedarf √ľber die Ern√§hrung gedeckt werden. Daf√ľr musst Du sie allerdings gut im Blick haben. Wer es sich etwas leichter machen will, kann zus√§tzlich auf die Einnahme von Eiwei√üpulver in Form von Shakes zur√ľckgreifen, die schnell mit Wasser oder Milch anger√ľhrt werden. Gute Produkte sollten unbedingt Eiwei√ü mit hoher biologischer Wertigkeit enthalten ‚Äď zum Beispiel aus Kuhmilch. So kannst Du sicherstellen, dass Du auch alle essentiellen Aminos√§uren aufnimmst.

F√ľr viele Sportler stellt sich die Frage, mit welchem Protein sie ihren erh√∂hten Eiwei√übedarf am effektivsten decken: Whey oder Casein? Beides sind Eiwei√üquellen und kommen in ihrer nat√ľrlichen Form in Milch vor (Milch besteht zu etwa 80% aus Casein und zu 20% aus Whey).

Whey ist der englische Begriff f√ľr Molkeneiwei√ü und wird bei der K√§seherstellung als Nebenprodukt gewonnen. Das Protein ist superschnell verdaut und steht dem K√∂rper sofort zur Verf√ľgung. Der Zeitpunkt der Einnahme ist also direkt nach dem Training am effektivsten, da die enthaltenen Aminos√§uren der Muskulatur dann sofort zur Verf√ľgung stehen. Whey f√∂rdert den Muskelaufbau und ist die ideale Erg√§nzung nach dem Kraft- oder Ausdauersport. Der Zeitpunkt der Einnahme von Casein ist idealerweise vor dem Schlafengehen, da die enthaltenen Aminos√§uren nur sehr langsam absorbiert werden und der Muskulatur f√ľr ungef√§hr sechs bis acht Stunden zur Verf√ľgung stehen.

Um die beiden Vorteile und die Protein-Power zu kombinieren, haben wir uns f√ľr eine hochwertige Mischung aus Whey und Casein entschieden.

3ER-SPARSET: 
F√ľr welche Sorten entscheidest Du Dich? 

‚úĒÔłé DEINE DI√ĄT: Trinkbare Mahlzeit mit nur 200 kcal

‚úĒÔłé Proteinshake mit Benefits: 27 Vitamine und Mineralstoffe

‚úĒÔłé 3 IS A PARTY: W√§hle Deine Lieblingssorten

‚úĒÔłé SPARPREIS: Sichere Dir Dein Vorteilspaket

84,95 ‚ā¨ 89,85 ‚ā¨

Jetzt entdecken

Protein Shakes f√ľr den Sport und Muskelaufbau

Zugegeben, die wichtigste Aufgabe von Protein Shakes ist nat√ľrlich die als Muskel- Boost. Proteine regulieren die Erregbarkeit von Muskeln und Nerven, wodurch sie die zum Muskelaufbau notwendigen Muskelkontraktionen mitgestalten. Je mehr Muskelkontraktionen erfolgen, desto schneller bildet sich neue Muskelmasse. Das ist auch der Sinn klassischer Trainingseinheiten im Kraftsport wie Hanteln Dr√ľcken, Liegest√ľtzen oder Sit Ups. Dabei verk√ľrzen Proteine die Intervalle zwischen einzelnen Kontraktionen und bringen folglich mehr Tempo ins Geschehen. Die Muskulatur funktioniert also nach dem Motto ‚ÄúThe need for speed‚ÄĚ und Proteine sind der Treibstoff.

Auch als Strukturprotein hat Eiwei√ü im Muskelgewebe wichtige Aufgaben und das nicht nur, wenn es um die Bildung neuer Muskelmasse geht. Wenn Du beim Sport zum Beispiel Muskelkater bekommst, liegt das an kleineren Mikrorissen im Muskelgewebe. F√ľr ihre Reparatur braucht Dein K√∂rper ebenfalls Eiwei√ü. F√ľhlst du dich beim Training au√üerdem wie Flasche leer, bieten Proteine Deinen Muskeln eine kalorienarme Energiequelle. Eine perfekte Alternative zu den meist recht kalorienreichen Kohlenhydraten, die echte Fitness Freaks ziemlich abt√∂rnen.

√úbrigens: Ein richtig guter Protein Shake hat neben Proteinen noch andere wichtige N√§hrstoffe f√ľr die Muskeln zu bieten. Beispielsweise bringen unsere SHEKO Shakes eine Menge Calcium, Kalium, Magnesium und Natrium mit. Das heilige Mineral-Quartett der Muskelfitness sozusagen, denn sie regulieren die Muskelanspannung und Muskelentspannung. Vitamin D, den Gateway f√ľr die Kalziumzufuhr der Muskeln, gibt‚Äôs in unseren Shakes auch gleich obendrein. Kurzum: SHEKO Protein und Abnehm-Shakes sind der Stoff, aus dem die Fitness-Tr√§ume sind.

Protein Shakes f√ľr Di√§ten und zum Abnehmen

Soll ja jetzt hier keine Schleichwerbung werden (zwinker), aber SHEKO-Shakes geh√∂ren dank ihrem umfangreichen N√§hrstoffprofil auch zu den besten Protein Shakes f√ľr Dein Di√§t Programm. So viel wie unsere Shakes hat n√§mlich bei Weitem nicht jeder Protein Shake drauf.

Fakt ist, dass eine ganze Menge Shakes auf zus√§tzliche N√§hrstoffe verzichten und damit nur, aber auch wirklich nur zum Muskelaufbau zu gebrauchen sind. Anders sieht das bei Protein Shakes aus, die n√§hrstofftechnisch von Haus aus mehr auf dem Kasten haben (findest Du √ľbrigens hier). Sie k√∂nnen n√§mlich auch wunderbar als Mahlzeitersatz beim Abnehmen genutzt werden. W√§hrend die Proteine im Shake sch√∂n satt machen, sorgen Vitamine und N√§hrstoffe daf√ľr, dass trotz Di√§t Ern√§hrung kein N√§hrstoffmangel entsteht.

Last but not least: Ein echter Tipp sind Protein Shakes wie die von SHEKO auch f√ľr die sogenannte Eiwei√ü-Di√§t. Sie zielt darauf ab, den Stoffwechsel von kalorienreichen Kohlenhydraten als prim√§re Energiequelle zu entw√∂hnen und ihn stattdessen auf Proteine und Fettreserven anzusetzen. Dieser auch als Ketose bezeichnete Stoffwechselzustand ist von einer proteinreichen Ern√§hrung abh√§ngig, die man neben Lebensmitteln mit viel Protein (z.B. Fisch, Milchprodukte oder H√ľlsenfr√ľchte) auch mit Protein Shakes einleiten kann. Optimal f√ľr ein gesundes Abnehmkonzept, denn Proteine machen nicht dick und von Ern√§hrungswissenschaftlern wird die Eiwei√ü-Di√§t im Vergleich zu anderen Di√§ten als wenig bedenklich f√ľr die N√§hrstoffversorgung angesehen.

Vorteile und Nachteile von Protein Shakes

Wenn Du bedenkst, was Protein Shakes alles k√∂nnen, ergeben sich durch sie zahlreiche Vorteile f√ľr die Gesundheit. Wie erw√§hnt, sind einige Shakes aber auch weniger hilfreich, was nat√ľrlich gewisse Nachteile mit sich bringt. Ein kleiner √úberblick:

Vorteile

Ein gro√üer Vorteil von Eiwei√üpulvern in Form von Eiwei√üshakes ist, dass Du relativ bequem Deinen t√§glichen Eiwei√übedarf decken kannst. Mit nur einem Eiwei√üshake t√§glich wird Dein K√∂rper mit zus√§tzlichem Eiwei√ü versorgt. Eiwei√ü unterst√ľtzt den Muskelaufbau und versorgt Dich mit wichtigen Aminos√§uren, die Dein K√∂rper nicht selbst herstellen kann und deshalb √ľber die Nahrung aufgenommen werden m√ľssen.

  • helfen Sportlern, ihre Trainingsziele schneller zu erreichen
  • k√∂nnen den Abnehmerfolg durch gesunde Eiwei√ü-Di√§t unterst√ľtzen
  • echte Pro-Shakes bringen noch viele weitere wichtige N√§hrstoffe mit
  • bei gutem N√§hrstoffprofil dienen Protein Shakes sogar als Mahlzeitenersatz

Nachteile

Ein nicht zu verachtender Nachteil von Eiwei√üshakes ist, dass es bei einem zu hohem Eiwei√ükonsum zu einer √úbers√§uerung des K√∂rpers kommen kann. Eiwei√üe k√∂nnen den S√§ure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht bringen, was schnell zu M√ľdigkeit und Ersch√∂pfung f√ľhrt. Dar√ľber hinaus k√∂nnen die Abbauprodukte von Proteinen Deine Nieren belasten. Ein weiterer Nachteil: Proteinshakes enthalten meistens eine Menge Zusatzstoffe, die gerade bei empfindlichen Menschen zu Bl√§hungen, Magenschmerzen und -kr√§mpfen oder Verdauungsbeschwerden f√ľhren k√∂nnen.

Keine Sorge: Ungesunde Zusatzstoffe kannst Du bei unseren Shakes lange suchen (die verwenden wir nämlich nicht)!

  • nicht alle Protein Shakes haben so ein gutes N√§hrstoffprofil wie SHEKO-Shakes
  • ist das der Fall, bieten sie keinen guten Mahlzeitersatz
  • auch f√ľr den Muskelaufbau sind die n√§hrstoffarmen Shakes nur halb so gut

Darauf ist bei der Anwendung von Protein Shakes zu achten

Mal Klartext: Protein Shakes sind kein dauerhafter Ersatz f√ľr eine gesunde und vollwertige Ern√§hrung. Allerdings k√∂nnen Sie eine astreine Erg√§nzung f√ľr Deinen t√§glichen Ern√§hrungsplan sein. Ein paar Dinge solltest Du aber bei der Anwendung des Pulvers schon beachten.

  1. Choose your weapon wisely: Such Dir einen Protein Shake, der mehr ist, als nur Eiweißlieferant. Denn ein Multitalent unter den Shakes kannst du auch vielseitiger einsetzen. Auch solltest Du auf hochwertige Inhaltsstoffe achten. (Psst, hier geht’s lang!)
  2. Immer sch√∂n im Rahmen bleiben: Halte Dich an die vorgeschriebene Tagesmenge f√ľr Protein Shakes. Ein Shake kann bis zu 400 kcal haben und zu viel kann eher sch√§dlich f√ľr deine Figur sein.
  3. Setz‚Äô auf gute N√§hrstoff-Kombi: Zus√§tzlich zu Deinen Protein Shakes solltest du immer sch√∂n Obst und Gem√ľse futtern. W√§hrend Fr√ľchte Deinen Vitaminhaushalt st√§rken, ist Gem√ľse eine optimale Mineralstoffzufuhr.
  4. Move it! Egal ob Di√§t oder Muskelaufbau ‚Äď Protein Shakes funktionieren nur, wenn du dich genug bewegst. Muskulatur und Stoffwechsel m√ľssen in Bewegung bleiben, damit die Proteine ihre Aufgaben im K√∂rper bestm√∂glich erf√ľllen k√∂nnen.

Vegane Proteinshakes und pflanzliche Eiweißlieferanten

Wenn Du Dich rein pflanzlich ern√§hrst und Dich daher auch f√ľr rein pflanzliche Proteinpulver entscheidest, solltest zwei wichtige Dinge beachten:

  • Kombiniere verschiedene Pflanzenproteine: Im Gegensatz zu tierischen Proteinen enthalten Pflanzen oftmals nicht alle notwendigen Aminos√§uren oder teilweise nur zu einem geringen Anteil. Der Anteil der verschiedenen Aminos√§uren unterscheidet sich von Pflanze zu Pflanze: Es macht also Sinn verschiedene Pflanzenproteine miteinander zu kombinieren, damit Du die verschiedenen Aminos√§uren in ausreichender Menge zu Dir nimmst.
    Pflanzliche Eiwei√ülieferanten sind z. B. Reis, Erbsen, Hanfsamen, Sonnenblumenkerne, Soja, H√ľlsenfr√ľchte, Saaten oder N√ľsse.
  • Achte auf die Bek√∂mmlichkeit Deiner Proteinquellen: Wenn Du Dich vegan ern√§hrst, wirst Du neben dem Begriff Gluten sicherlich auch schon mal von Lektin geh√∂rt haben. Lektine sind pflanzliche Proteine bzw. sogenannte Glykoproteine. Sie dienen der Pflanze als Abwehrstoff und k√∂nnen sogar giftig sein. Lektine binden sich an unsere Darmzellen und machen sie f√ľr sch√§dliche Toxine durchl√§ssiger. Au√üerdem verhindern sie die Aufnahme wichtiger N√§hrstoffe und k√∂nnen Entz√ľndungsreaktionen ausl√∂sen, was oft zu Unvertr√§glichkeiten oder Unwohlsein f√ľhrt.

Zusammenfassung & Fazit

Ein professioneller Protein Shake muss mehr k√∂nnen, als nur Eiwei√ü zu liefern. Daneben sollte er Dir auch ein paar wichtige Basis N√§hrstoffe zukommen lassen, die beim Muskelaufbau und Abnehmen gleicherma√üen helfen. Mit SHEKO triffst Du hier definitiv die richtige Wahl und kannst Dich mit viel Genuss gesund schl√ľrfen.

Ob ein Proteinshake gesund ist, h√§ngt ma√ügeblich davon ab, was abgesehen von Proteinen noch so enthalten ist. Ein Blick auf die Zutatenliste verr√§t alles: Zucker, Geschmacksverst√§rker oder k√ľnstliche Aromen haben dort nichts zu suchen. Stattdessen sollten sich darauf weitere wichtige N√§hrstoffe befinden, wie Vitamine und Mineralstoffe.

Willst Du Deinen Shake sogar als richtigen Mahlzeitenersatz nutzen, musst Du unbedingt auf ein geeignetes Produkt achten. Damit Dein K√∂rper jederzeit mit ausreichend Energie versorgt wird, sollte es beispielsweise auch Kohlenhydrate enthalten. Schau also genau hin ‚Äď dann findest Du einen gesunden Proteinshake, der optimal zu Dir passt.

√úbrigens: Wenn Du Dein Eiwei√ü lieber isst, als es zu trinken, gibt es viele M√∂glichkeiten, Dein Essen mit Proteinpulver zu pimpen. Wie w√§re es zum Beispiel mit unserem leckeren Protein-Porridge oder unseren Overnight Oats, den Haferflocken-Fr√ľhst√ľcks-Ideen f√ľr besonders faule Naschkatzen ern√§hrungsbewusste Langschl√§fer?

FAQ zum Thema Protein Shakes

In der K√ľrze liegt die W√ľrze. Aus diesem Grund last but not least, die wichtigsten Infos zu Protein Shakes noch einmal knapp zusammengefasst.

Wann sollte man Protein Shakes zu sich nehmen?

Protein Shakes sind in erster Linie dazu da, proteinlastige Körperprozesse wie den Muskelaufbau, die Immunfunktion oder den Energiestoffwechsel zu verbessern. Hin und wieder kann so ein Shake aber auch gut sein, um Nährstoffdefizite zu beheben. Ab und zu einen Shake auch mal so zu trinken, schadet also ganz und gar nicht.

Was ist der beste Protein Shake zum Muskelaufbau?

Proteine sind f√ľr den Muskelaufbau und auch die Regenerationsf√§higkeit der Muskulatur sehr wichtig. Allerdings brauchen die Muskeln f√ľr eine st√∂rungsfreie Funktion auch Vitamin D sowie Calcium, Kalium, Magnesium und Natrium. Ein wahrer Overlord unter den Protein Shakes bringt neben Protein darum auch entsprechende Zusatzn√§hrstoffe mit. SHEKO Shakes haben sie alle.

Welcher Protein Shake zum Abnehmen?

Bei einem guten Protein Shake zum Abnehmen sollte der Gehalt an Kohlenhydraten deutlich reduziert sein. Ansonsten kann die Umstellung des Stoffwechsels auf die alternativen Energiequellen Eiwei√ü und Fett nicht funktionieren. Viel Zucker und St√§rke sind bei einem Protein Shake also eher suboptimal. Auch hier entt√§uscht Dich SHEKO nicht, denn das Maltodextrin in unseren Shakes z√§hlt zu den ges√ľndesten Kohlenhydraten der Welt und hilft durch seine besondere Struktur Stoffwechselprozesse zu optimieren.

Wann trinkt man am besten einen Protein Shake?

Das coole an Protein Shakes ist, dass Du sie eigentlich den ganzen Tag √ľber trinken kannst. W√§hrend n√§mlich der Kohlenhydratstoffwechsel gegen Nachmittag runterf√§hrt, ist Protein auch nachts eine ideale und kalorienarme Energiequelle. Ansonsten solltest Du die Shakes vor allem morgens sowie vor und nach dem Training zu dir nehmen. Auf diese Weise kannst Du die Energie- und N√§hrstoffwirkung der Protein Drinks am besten nutzen.

Protein Shakes - wie oft am Tag?

Protein Shakes sind genauso nahrhaft wie eine vollst√§ndige Mahlzeit. Dementsprechend d√ľrfen sie immer nur als Ersatz, nicht aber als Zusatzmahlzeit getrunken werden. Ansonsten sprengst Du ziemlich schnell den t√§glichen Kalorien-Rahmen. Und das solltest Du auf jeden Fall vermeiden, wenn du abnehmen oder kontrolliert Gewicht in Form von Muskelmasse zulegen willst.

Was sollten Proteinshakes f√ľr einen optimalen Muskelaufbau enthalten?

F√ľr den Muskelaufbau werden BCAAs und Kreatin ben√∂tigt. BCAAs sind die Aminos√§uren Leucin, Isoleucin und Valin, die vom K√∂rper nicht selbst produziert werden und daher supplementiert werden m√ľssen. Kreatin sorgt daf√ľr, dass Deine Muskeln nicht so schnell schlapp machen und sich schneller regenerieren.

Ist ein Protein Shake eine vollwertige Mahlzeit?

Das kommt ganz auf die Zusammensetzung Deines Shakes an. Enthält er, wie der SHEKO Shake, alle wichtigen Nährstoffe und Vitamine und liegt der Kaloriengehalt pro Shake zwischen 200 und 400 Kalorien, kann ein Protein Shake eine komplette Mahlzeit innerhalb Deiner Ernährung ersetzen. Achte also genau auf die Zusammensetzung und Inhaltsstoffe Deines Shakes.

SHEKO Inbox

SHEKO
4er SET

109,95 ‚ā¨

1,10 ‚ā¨ / Mahlzeit

Sei gewappnet f√ľr akuten SHEKO-Hunger und f√ľlle Deine Vorr√§te f√ľr 100 Mahlzeiten auf. Du entscheidest, wie viele Dosen Du von welcher Geschmacksrichtung m√∂chtest.

Set zusammenstellen

GRATIS
SHAKER

Zur ersten Bestellung als angemeldeter SHEKO Lover

Jetzt Lover werden