Magnesium Lebensmittel

Magnesium: Nahrung für Deine Nerven, Muskeln und Verdauung

Lesezeit: 7 Minuten

Du fühlst Dich kraftlos und hast Schwierigkeiten, Dich zu konzentrieren? Nach Deinem Workout bekommst Du Besuch vom Muskelkater? Und zu allem Überfluss spinnt auch noch Dein Verdauungstrakt? 🙄

Wenn diese Beschwerden auf Dich zutreffen, dann könnte das an einem Magnesiummangel liegen. Eine ausreichende Nährstoffzufuhr ist gerade bei Stress oder körperlicher Anstrengung essentiell.

Falls Du Dich fragst, wie Du einen eventuellen Magnesiummangel ausgleichen und Deine Nährstoffzufuhr optimieren kannst, dann helfen wir Dir. Lese bei uns, was der Alleskönner bewirkt und wie Dir SHEKO helfen kann! 👇🏼

Die Magnesium-Grundlagen

Neben den genannten Magnesium-Talenten weist das Mineral viele Qualitäten auf. Es beruhigt Deine Nerven. Es kann Deine Verdauung positiv beeinflussen. Und es hilft bei Muskelkater. Allerdings ist der Mineralstoff ein essenzieller Nährstoff, der Deinem Körper täglich neu zugeführt werden muss, da er ihn nicht selber herstellen kann. Magnesium wird daher über die Nahrung aufgenommen und findet sich in Knochen und der Muskulatur.

Dein Magnesium-Tagesbedarf

Wer sich in der Fitnessbranche bewegt, hört ständig nur etwas von Protein. Klar, Protein ist für den Muskelaufbau der Nährstoff Nummer eins. Magnesium ist aber mindestens genauso wichtig. Damit Dein Körper eine ausreichende Nährstoffzufuhr erfährt, empfiehlt die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) eine tägliche Magnesiumzufuhr von 300 mg für Männer und 350 mg für Frauen.

Du kannst Deine Nährstoffzufuhr auch mit unterschiedlichen Nahrungsergänzungsmitteln supplementieren. Oder Du greifst zu Deinem SHEKO-Shaker: Unsere Shakes decken, wenn Du sie nach der Zubereitungsempfehlung (mit 1,5% Fett Milch) zubereitest, bereits ein Drittel Deines täglichen Magnesium-Tagesbedarfs.

Richtige Ernährung gegen Magnesiummangel

Vielleicht kennst Du das Problem: Weil es in Deinem Alltag ziemlich hektisch zugeht, bleibt Dir kaum Zeit, beim Essen auf Nährstoffe zu achten. Einige wichtige Nährstoffe können dabei leicht auf der Strecke bleiben.

Natürlich kommt Magnesium in einigen Lebensmitteln vor. Diese stehen aber nicht unbedingt standardmäßig auf jedem Speiseplan. Magnesium findest Du beispielsweise in:

  • Hirse
  • Pumpernickel
  • Sonnenblumenkerne
  • Weizenkeime
  • Fisch
  • Beerenfrüchte
  • Hülsenfrüchte
  • Kohlgemüse
  • Milchprodukte
  • Nüsse
  • Spinat
  • Vollkornprodukte

Nur wenige Lebensmittel enthalten viel Magnesium. Die meisten Nahrungsmittel beinhalten das Mineral nur in geringen Mengen. Wenn auf Deinem Speiseplan keine oder nur wenige der genannten Lebensmittel stehen, dann ist ein Defizit schon fast vorprogrammiert. Mit einem SHEKO-Shake kannst Du das Problem einfach lösen. Ein Shake enthält schon ein Drittel des täglichen Bedarfs. Wem also nur ein wenig Magnesium fehlt, der kann mit einem einzigen Shake schon viel richtig machen. Oder Du bereitest Dir einen Quinoa-Salat mit Kichererbsen zu. Beides enthält auch eine nicht zu verachtende Menge Magnesium!

Shakes, Shots und Smoothies als Magnesium-Boost

Wer im Supermarkt oder online stöbert, sieht überall neue Trends. Shakes, Shots und auch Smoothies gehören seit einigen Jahren dazu und sind kaum noch wegzudenken. Der Alltag ist hektisch und Du kennst das Gefühl bestimmt auch. Keine Zeit zum Essen, aber trotzdem auf die Ernährung achten? 🤔  Gar nicht so einfach.

Tipp: Mithilfe der App „Code Check“ kannst Du ganz einfach den Barcode des Produkts scannen, um seinen Magnesiumgehalt zu checken! 💡

CodeCheck

CodeCheck: Lebensmittel & Kosmetik Produkt Scanner
Lade Dir noch heute die App auf Dein Telefon und kontrolliere beim nächsten Einkauf Deine Lebensmittel.

Shakes lösen das obige Problem, wenn sie einen guten Mix aus Nährstoffen enthalten. Wir von SHEKO achten auf eine ausgewogene Mischung aus essenziellen Mineralien. Dazu gehört natürlich auch Magnesium. Auch unser GINGA Shot besitzt eine gehörige Portion des Mineralstoffes. Shots sind generell besonders im Trend. Die kleinen Trinkportionen liefern vergleichsweise hochdosierte Nährstoffe. So kannst Du tagsüber ganz nebenbei deinen Nährstoffhaushalt wieder ausfüllen. Easy-peasy!

Tipp: Du suchst noch ein paar Tipps, Infos und Rezepte? Dann schau mal bei unserem Ingwer-Artikel vorbei.

Auch unsere Shakes stecken voller Magnesium. Für geschmackliche Abwechslung sorgen dabei unsere SHEKO 4er Lover-Sets in vier Geschmacksrichtungen. Langeweile? Definitiv nicht mit uns.

Smoothies sind ja generell gesunde Bomben, das ist bekannt. Wenn Du selbst aktiv werden willst, kreiere Smoothies vor allem mit

  • Ananas
  • Bananen
  • Kiwi
  • Beerenfrüchten (beispielsweise Brombeere oder Himbeere)

Dieses Obst sind Magnesium-Bomben. Noch perfekter wird der Smoothie mit einer Kombination mit unserem SHEKO Pulver. Wie wäre es mit einem Extra-Schuss Matcha oder Kurkuma für die ultimative Superfood-Power in Deinem Smoothie? 😏  Oder unserer Smoothie-Bowl mit Ananas, Banane UND Kiwi?

Die Wirkung von Magnesium

Wir haben einige der Magnesium-Superpowers (oder was auch immer die Mehrzahl von „Superpower“ ist) bereits erwähnt. Zum Beispiel Thema Muskeln:

Magnesium hilft bei Muskelkater

Bei der Muskelanspannung und Entspannung ist vom Körper viel Balance notwendig. Wichtig für dieses Wechselspiel sind Magnesium und Kalzium. Beide Mineralstoffe müssen im Körperhaushalt in einem ausgeglichenen Verhältnis vorkommen. Nur dann kann die Signalleitung zwischen Nerven und Muskeln störungsfrei funktionieren. Hast Du einen Mangel an Magnesium, kommt das mineralische Gleichgewicht aus dem Takt. Was ist die Folge? Nervige Muskelkrämpfe und Verspannungen. Gerade beim Sport kann Magnesiummangel daher oft zu Muskelkater führen. Die Krämpfe können sich außerdem auf Deinen Herzmuskel auswirken. Das wiederum könnte zu Herzrhythmusstörungen führen. Im schlimmsten Fall kommt es bei einer dauerhaften Mangel an Magnesium sogar zu einem Herzinfarkt.

Wie du siehst: Definitiv keine gute Sache. Achte daher darauf, dass Dir kein Magnesium fehlt. Allein ein SHEKO-Shake deckt schon ein Drittel des Tagesbedarfs an Magnesium. Voraussetzung ist, dass Du den Shake nach Empfehlung 1,5-prozentiger Milch zubereitest. Kinderleicht, oder? 🥤

Magnesium ist Nervennahrung

Wo wir gerade beim Thema Schmerzen sind. Magnesium ist auch für Deine Nervenzellen sehr wichtig. Das Mineral entspannt nicht nur Deine Muskeln. Es sorgt auch für ein ausgeglichenes Ruhepotenzial in Deinem Nervensystem. Fehlt es Dir an Magnesium, ist deshalb auch das Risiko von

  • Abgeschlagenheit
  • Konzentrationsstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Nervosität
  • Reizbarkeit
  • und Unruhe

größer. Psychologen gehen davon aus, dass selbst Depressionen und Psychosen durch Magnesiummangel begünstigt werden. In vielen Medikamenten gegen Nervenbeschwerden finden sich auch Magnesiumsalze. Das sind beispielsweise Mittel gegen Kopfschmerzen oder Migräne, in denen Magnesiumsalze von 100 mg oder mehr enthalten sein können. Wenn Du also einen Brummschädel hast oder Dich etwas entspannen möchtest, greife doch einfach mal zum Magnesium.

Magnesium besitzt verdauungsförderndes Potenzial

Die Aufnahme von Magnesium über die Ernährung spielt sich primär im Dünndarm ab. Erkrankungen des Verdauungssystems (beispielsweise chronische Darmentzündungen) gehen deshalb häufig mit einem Magnesiummangel einher. Der geschwächte Dünndarm kann in solch einem Fall nur noch unzureichende Mengen Magnesium bereitstellen. Und wieder sind es magnesiumhaltige Präparate, die für Dich sehr wichtig sind.

Umgekehrt kann Magnesium eine gesunde Verdauung auch unterstützen. Deine Darmmuskeln und Darmnerven arbeiten besser, wenn ihr Magnesiumbedarf gedeckt ist. Darmbewegungen (die sogenannte Peristaltik) klappt reibungsloser. Auch die Signalleitung natürlicher Muskel- und Nervenkontraktionen des Verdauungssystems läuft geschmeidiger ab.

Wir empfehlen es nicht. Aber in hoher Dosierung lassen sich Magnesiumpräparate sogar als Abführmittel nutzen. Umgekehrt würde eine Mangelerscheinung von Magnesium vielleicht zu Verstopfung führen. Eine Abklärung beim Arzt ist in jedem Fall ratsam.

Magnesium beeinflusst nicht nur Deinen Darm. Es ist an bis zu 300 Enzymreaktionen beteiligt. Ein Naturtalent, oder? Viele dieser Reaktionen regeln auch die Stoffwechselfunktion.

Magnesium lässt die Pfunde purzeln

Magnesium selbst regt den Stoffwechsel an und zählt daher zu den allseits beliebten Fatburnern. Und ja, es stimmt. Das Mineral ist spitze darin, Deinen Fettstoffwechsel und damit Deine Fettverbrennung anzuregen. Ebenfalls für den Energiestoffwechsel sehr wichtig ist L-Carnitin.

Also: Wenn Du ein paar Kilo verlieren möchtest, dann achte besonders gut auf Deinen Magnesiumhaushalt. Generell kann Dir SHEKO beim Abnehmen helfen! Mit unseren Shakes könntest Du eine oder zwei Hauptmahlzeiten ersetzen. Damit unterstützen wir Dich, auf clevere Art und Weise Gewicht zu reduzieren. Schmecken tut’s auch! 🤤

Magnesium als Beauty-Booster

Erinnerst Du Dich an Deinen letzten Zahnarztbesuch? Bei der Zahngesundheit wird häufig eine gute Kalziumzufuhr gepredigt. Doch auch Magnesium ist super wichtig für den strukturellen Aufbau der Zähne. Die Aufnahme von Kalzium wird durch den Mineralstoff Magnesium überhaupt erst möglich. Als wäre das nicht schon gut genug, sorgt Magnesium auch für starke Knochen und schöne Fingernägel. Hast Du vielleicht brüchige Nägel? Brechen Sie Dir oft ab? Dann könnten ein Magnesiummangel oder ein Ungleichgewicht schuld sein.

Die Haare lassen sich ebenfalls von Magnesium beeinflussen. Viele Gesundheitsexperten empfehlen für die Behandlung von Haarausfall beispielsweise Magnesium-Öl. Es soll die Durchblutung der Kopfhaut anregen. Das wiederum würde den Haarwuchs stimulieren. Generell ist Magnesium aber ein kleiner Beauty-Tipp für gesundes Haar. Dank des Stoffes wächst es kräftiger nach, weshalb Magnesium stets auf Deinem Speiseplan stehen sollte.

Unser Fazit

Der Körper braucht Tag für Tag genügend Magnesium. Ein Mangel kann für den Organismus sehr gefährlich sein. Gleichzeitig leiden Verdauung, Nerven, Haare und viele weitere Bereiche Deines Körpers. Achte daher auf eine gesunde, magnesiumreiche Ernährung. Ein Defizit lässt sich mit SHEKO-Shakes ebenfalls lösen. Nur ein Shake deckt ein Drittel des Tagesbedarfs an Magnesium. Gleichzeitig sind Shakes zeitsparend und enthalten viele weitere, wichtige Nährstoffe.

5 Fakten über Magnesium

  1. Magnesium beugt Muskelkrämpfen vor
  2. Magnesium beruhigt Deine Nerven
  3. Deine Verdauung ist auf Magnesium angewiesen
  4. Magnesium ist ein Fatburner
  5. Magnesium stärkt Knochen, Zähne, Haare und Nägel

FAQ zum Thema Magnesium

Du hast noch Fragen zum Körper-Boost-Stoff Magnesium? Dann findest Du in unserer FAQ bestimmt die passenden Antworten.

Was ist Magnesium?

Magnesium ist einer der wichtigsten Mineralstoffe, die unser Körper täglich braucht. Es ist wichtig für Deine Knochen, Haare, Fingernägel, Zähne, sorgt aber vor allem für krampffreie Tage und Nächte. Auch beim Thema Sport ist Magnesium super wichtig für Dich.

Wofür braucht der Körper Magnesium?

Vor allem für die Nerven und Muskeln ist das Mineral unerlässlich. Ist Dein Darm gut mit Magnesium versorgt, stärkt das auch Deine Verdauung. Es kann zudem beim Abnehmen helfen. Lasse die Pfunde purzeln, indem Du mit Magnesium Deine Stoffwechselprozesse anregst.

Wie decke ich meinen Tagesbedarf an Magnesium?

Erwachsene sollten pro Tag etwa 300 bis 400 mg Magnesium zu sich nehmen. Hauptsächlich schaffst Du das über die Ernährung. Dabei stehen aber magnesiumhaltige Lebensmittel nicht immer auf dem Standard-Speiseplan. Wenn Du also unterversorgt bist, kannst Du beispielsweise mit einem SHEKO-Shake schon ein Drittel des Tagesbedarfs decken.

Welche Lebensmittel enthalten Magnesium?

Magnesium ist vor allem in Fisch, Nüssen und Vollkornprodukten enthalten. Südfrüchte, Spinat, Kohlgemüse, Hülsen- und Beerenfrüchte sind auch okay, enthalten aber weniger Magnesium. Gerade die Früchte kannst Du sehr gut in Shakes, Smoothies und Shots verarbeiten. Gemüse mit Magnesium ist perfekt für Suppen und Pürees.

Wie erkenne ich einen Magnesiummangel?

Ein Mangel äußert sich vor allem in Muskelkrämpfen und Störungen der Nerven. Hast Du vielleicht oft Kopfschmerzen? Bist Du unkonzentriert und ruhelos, fühlst Dich schwach und müde? Auch Herzrhythmusbeschwerden sowie Verstopfung können ein Anzeichen sein. Vielleicht fallen Dir die Haare aus, Deine Knochen und Zähne sind geschwächt oder Deine Nägel brechen. Selbst eine Depression kann durch Magnesiummangel ausgelöst sein.

Welche Nebenwirkungen hat Magnesium?

Eine Nebenwirkung von zu viel Magnesium ist Durchfall. Kein Wunder also, dass Magnesium teilweise als Abführmittel verwendet wird. Eine Überdosierung solltest Du daher vermeiden. Anzeichen dafür sind einerseits Durchfall, aber auch Muskelschwäche, Blutgerinnungsstörungen und klassische Magen-Darm-Krämpfe.

SHEKO Inbox

SHEKO
4er SET

109,95 €

1,10 € / Mahlzeit

Sei gewappnet für akuten SHEKO-Hunger und fülle Deine Vorräte für 100 Mahlzeiten auf. Du entscheidest, wie viele Dosen Du von welcher Geschmacksrichtung möchtest.

Set zusammenstellen

GRATIS
SHAKER

Zur ersten Bestellung als angemeldeter SHEKO Lover

Jetzt Lover werden